Erlebe die urbane Schweiz – mit Ackermann!

Erlebe die urbane Schweiz – mit Ackermann!

(Advertising – Werbung)

Wer spontan an die Schweiz denkt, der stellt sich vor dem geistigen Auge das zentral gelegene europäische Land mit den zig Bergen vor und sinniert wohl unweigerlich über den Alpenstaat, der gefühlt mehr Kühe als Einwohnerinnen und Einwohner beheimatet. Ja, und nicht zuletzt verbindet der- oder diejenige das Schweizer Ländle mit den etlichen Staatsangehörigen, die sich ausschliesslich von feinstem Schweizer Käse sowie von noch exquisiterer Schokolade ernähren. Das Ganze tönt ja wirklich äusserst gut und schön. Doch handelt es sich bei den von mir zusammengestiefelten Phrasen nicht um mehr als ganz ordentlich klingende Schweizer Klischees. Gut, aber was hat die kleine Eidgenossenschaft denn mehr zu bieten als eine Hand voll muhender Tiere, gepaart mit bester Milchschokolade? Na ganz schön viel!

Schweizer Staatskunde leicht gemacht!

Höchste Zeit also, den gängigen Klischees den Kampf anzusagen! Also hurtig die Geografie-Bücher aufgeschlagen und die schönsten Orte des Binnenstaates Schweiz gepaukt! Doch mal halblang. Wir wollen diese paar Zeilen mit keinen öden Daten und Statistiken über den südlichen Nachbarn Deutschlands füllen. Dafür wären diese Platzhalter viel zu kostbar. Schweizer Heimatkunde geht auch anders. Und genau das hat sich das bekannte Versandhaus Ackermann gedacht – mit der vierteiligen Artikelserie «Urbane Schweiz» lädt das Unternehmen auf dessen Online-Magazin zur virtuellen Entdeckungstour ein. Das Ergebnis? Der Startschuss in eine authentische Kampagne mit dem Ziel, die schönsten Orte sowie die vier grössten Städte im deutschsprachigen Raum der Schweiz vorzustellen. Den Einstieg in die Serie hat Ackermann mit einer kurzweiligen Zusammenstellung von Erfahrungsberichten bekannter Bloggerinnen und Blogger über die Stadt Zürich gewagt. Ganz im Zeichen der zweiten Etappe des digitalen Städtetrips möchte ich dir nun aber viel mehr über die nächste wunderschöne Schweizer Stadt preisgeben, nämlich über Basel. Du findest bereits hier einen Gesamtüberblick der Stadt sowie meinen Beitrag zur Ackermann-Reihe. Doch damit nicht genug – um der Fülle an fantastischen Basler Orten zumindest etwas gerecht zu werden, kannst du in den folgenden Abschnitten dieses Blogbeitrages noch mehr darüber erfahren. Also Ohren gespitzt und aufgepasst.

Basel, die Schweiz von ihrer schönsten Seite

Die nördlich gelegene Stadt Basel bietet mit Abstand alles, was das interessierte Abenteurerherz begehrt: Von geschichtlichen, über kulturelle, bis hin zu geografischen Sehenswürdigkeiten, die alle verbunden sind durch herrliche Flaniermeilen oder sich als Teil der schönen Altstadt sehen – Basel lädt zum Verweilen ein und lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis erster Güte werden. Begonnen bei den historischen Flecken versetzt uns etwa das Basler Münster mit seinem beeindruckenden romanischen und gotischen Stil in die Zeit des Mittel- sowie Spätmittelalters.

Wenn du es doch lieber etwas kultureller magst, kannst du dich so richtig den Fängen der Kunst hingeben. Sei es im öffentlichen Raum, wobei etwa die Architekturpfade, der Tinguely-Brunnen oder das BIZ mit der Handschrift Mario Bottas überzeugen, oder sei es im von vier Wänden geschützten Raum des Kunstmuseums Basel sowie der Fondation Beyeler. Oh, und auch die zig Basler Kinos wissen deinen Tag im Norden der Schweiz kulturell zu versüssen.

Doch auch in geografischer Hinsicht weiss Basel zu überzeugen. So empfehle ich dir auf jeden Fall, einmal den Rhein runter zu schwimmen – und damit du dabei auch ja dein Smartphone mitführen kannst, um die schönsten Orte wie etwa das Dreiländereck entlang dieses schönen Flusses fotografisch festzuhalten, kaufst du dir dabei unbedingt im Voraus den originellen Schwimmsack in Fischform. Der lässt gewiss auch noch dein Pausenbrot frisch und trocken an die Ufer des Rheins gleiten. Und wenn wir schon die wunderbare Natur lobpreisen, gehört auch ein Abstecher in den Basler Zoo zum Pflichtprogramm! Richte dabei den Bären und Tigern einen schönen Gruss von mir aus, die erinnern sich bestimmt noch an den Typen mit der sorgfältig gestylten Föhnfrisur 🙂

Mein Geheimtipp?

Selbstverständlich kann ich dich hier nur über die Spitze des Eisberges einweihen, denn Basel hat sooo viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, da wäre ich in vier Tagen noch nicht fertig mit der Aufzählung. Was ich dir an dieser Stelle aber noch verraten will, ist, dass auch das modisch angehauchte Herzchen (wie meines) nicht zu kurz kommt. Bekannte Kleiderläden, aber auch die vielen Boutiquen entlang den Basler Strassen horten so manche atemberaubende und super stylische Stücke, die nur darauf warten, dein nächstes Outfit zu komplettieren! Nimm also am besten deine Reisetasche oder deinen Koffer mit, damit du auch ja alle Stücke sicher nach Hause transportieren kannst 😉 So, nun aber genug der Worte! Mach dir am besten selber ein Bild des schönen Basels – du wirst es nicht bereuen! Ah ja, warte aber noch kurz, ich geb’ dir gerne noch einen kleinen Geheimtipp mit auf den Weg: Besuche unbedingt noch den Leonhardskirchplatz, der etwas abseits und oberhalb des städtischen Trubels liegt. Hier kannst du ungestört den Tag ausklingen lassen, dafür bieten die vielen Sitzmöglichkeiten ausreichen Platz. Und nimm für deinen Ausflug am besten deinen Schatz mit, denn nach einem so abenteuerreichen Tag werdet ihr einen ruhigen Ort wie diesen sicherlich begrüssen, in jeder Hinsicht versteht sich, denn geteilte Freude ist doppelte Freude 😉

So, nun wünsch’ ich dir bereits jetzt einen wunderschönen Aufenthalt, geniess’ die Zeit in der nördlichen Schweiz!

Dein DANIEL KAAY